Software – Erfolg garantiert

softwareentwicklung fokus auf benutzer

In der Softwareentwicklung geht es am Ende immer um den Anwender. Schade, wenn man den außer Acht lässt. Sie gewinnen viel, wenn Sie dem Anwender mehr Aufmerksamkeit schenken.

Wir erleben oft, dass es um Technik, Ladezeiten, Usability, Datenbankstrukturen, Anforderungen der Geschäftsleitung, Modernisierung, Verbesserung, Beschleunigung, Integration in andere Systeme, Digitalisierung usw. usw. geht. Die Liste ist endlos. Was wir vermissen, ist der Mensch, der es am Ende benutzen soll.

Individuelle Software – garantiert erfolgreiche Einführung

Wie wollen Sie eine gute Software im Unternehmen haben, wenn sie keiner gern benutzt? Wie wollen Sie einen ROI erreichen und gute Ergebnisse erzielen, wenn die Wünsche der Anwender auf der Strecke geblieben sind.
Lösung: Mindestens 30% der Zeit, die Sie für die Definition der Anforderung einsetzen, müssen die Meinungen und Wünsche der Benutzer einnehmen. Sie sollen nicht alles umsetzen, keine Frage. Sie dürfen uns glauben, die User wissen sehr gut, was sie möchten und brauchen.

Klären Sie folgende Fragen bevor Sie eine Software einführen:

1. Was ist aktuell umständlich
2. Was geht aktuell gar nicht
3. Welchen Vorteil sieht der Benutzer in einer neuen Software
4. Gibt es etwas, an das man unbedingt denken soll
Fragen Sie unbedingt die direkt betroffenen Benutzer UND die indirekt betroffenen. Das sind alle, die an die Abteilung angegliedert sind. Sie verwenden die Software nicht selbst, aber verwenden Informationen, Ausdrucke, Datenexporte usw. aus der neuen Software.

Mit dieser Vorgehensweise hören Sie alle Meinungen. Sie erhalten wertvolle Ideen und Hinweise. Die User fühlen sich einbezogen und wertgeschätzt. Sie vermeiden Störfeuer durch Kommentare und Meinungen der internen Influencer.

Stehen Sie vor der Entscheidung für eine Softwarelösung. Sie können von uns eine Checkliste erhalten, mit der Sie zielgerichtet vorgehen können und Geld sparen.

2018-12-09T22:02:42+02:008. September 2018|